So macht's Omi





Überlebenskoffer packen

Für den Umzugstag und die ersten Tage in der neuen Wohnung gibt es paar lebensnotwendigen Dinge, die Sie auf keinen Fall im Umzugswagen sondern mit sich im PKW transportieren sollten. Lesen Sie hier, was dazu in den "Überlebenskoffer" gehören könnte.

  Seite merken/weiterempfehlen

Ein "Überlebenskoffer" rettet Sie über die letzten Stunden in der alten Wohnung, am Umzugstag sowie während der ersten Tage in der neuen Wohnung. Dieses Notfallgepäck sollten Sie auf keinen Fall mit in den LKW packen lassen, sondern ihn mit sich im PKW befördern. So kommen Sie immer an die wichtigsten Dinge heran. Folgendes gehört auf jeden Fall in einer notwendigen Notfall-Menge dort hinein:

  • Telefonapparat, Handy

  • Medikamente bzw. Hausapotheke

  • Schmuck, Wertgegenstände

  • Kleidung, Schuhe

  • Waschzeug, Kosmetik

  • Handtücher, Waschlappen

  • Putzmittel, Lappen, Schwämme

  • Staubsauger + entspr. Beutel

  • Plastiktüten, Müllsäcke

  • Lebensmittel, Getränke

  • Kaffeemaschine, Kaffee

  • Wasserkocher, Teebeutel

  • Teller, Tassen, Gläser, Besteck

  • Spezielle Nahrung für Ihr Kind

  • Spielzeug

  • Spezielle Nahrung für Ihr Haustier

  • Werkzeug

  • Klebebänder

  • Filzstift, Kugelschreiber, Papier


Richten Sie in der alten Wohnung schon ein paar Tage vor dem Umzug eine Sammelstelle für diese Dinge ein, damit Sie und die restlichen Familienmitglieder auch wirklich nichts vergessen und am Umzugstag alles beisammen haben.

ACHTUNG: Die Anwendung unserer Tipps erfolgt auf Ihr eigenes Risiko!

Beachten Sie bitte unsere Nutzungsbedingungen und den Haftungsausschluß.

« zurück zu: vorherige Seite | Umzugstipps allgemein


:

© 2008-2017 so-machts-omi.de | Alle Angaben ohne Gewähr! | Datenschutz | Impressum | Nutzungsbedingungen / Haftungsausschluß