So macht's Omi





Pilze putzen

Pilze putzen mach mindestens ebenso viel Freude, wie das Pilzesammeln. Genehmigt man sich dazu noch ein Gläschen "Küchenwein" und putzt die Ernte zusammen mit Familie oder Freunden ist es um so geselliger. Wir sagen Ihnen hier, was Sie beim Pilzeputzen beachten sollten.

  Seite merken/weiterempfehlen

Unabhängig davon, dass man die Pilze schon vorgesäubert aus dem Wald mitbringen kann, haben wir folgende Tipps für Sie:

  • Am besten reinigen Sie die Pilze trocken, also ohne Wasser, indem Sie mit einem kleinen Messer den Schmutz vorsichtig abkratzen oder mit einem feinen Pinsel abbürsten.

  • Schadhafte oder verwurmte Stellen schneidet man sorgsam heraus.

  • Ebenso werden Schwämme oder Lamellen nicht ganz junger Pilze entfernt.

  • Stark verschmutzte Pilze kann man auch kurz unter fließendem Wasser abspülen.

  • Im Wasser schwimmen sollten Pilze möglichst gar nicht, denn sie saugen sich schnell voll Wasser und verlieren an Aroma.

  • Wenn Sie jedoch Ihre Pilze unbedingt schwimmend in Wasser reinigen möchten, fügen Sie dem Waschwasser ein paar Esslöffel Mehl hinzu. Das löst den Dreck ganz gut. Dann trocknen Sie die Pilze gut ab, damit sie beim Anbraten nicht zu viel Flüssigkeit abgeben.


ACHTUNG: Die Anwendung unserer Tipps erfolgt auf Ihr eigenes Risiko!

Beachten Sie bitte unsere Nutzungsbedingungen und den Haftungsausschluß.

« zurück zu: vorherige Seite | Waldpilze


:

© 2008-2017 so-machts-omi.de | Alle Angaben ohne Gewähr! | Datenschutz | Impressum | Nutzungsbedingungen / Haftungsausschluß