So macht's Omi





Oster-Türkranz

Einen Oster-Türkranz für Ihre Wohnungs- oder Haustür können Sie ganz leicht selber machen, wenn Sie unseren Tipp gelesen haben.

  Seite merken/weiterempfehlen

Immer wieder bewundert man die schön geschmückten Oster-Türkränze an Wohnungs- und Haustüren bei Nachbarn oder Freuden. Wenn Sie unsere kleine Tipps gelesen haben, werden Sie ganz schnell in der Lage sein, sich selbst einen Osterkranz für die Tür herzustellen. Und dann wird man Ihren Kranz bewundern- ganz bestimmt!

  • Nehmen Sie sich einen Strohkranz in gewünschter Größe und befestigen als erstes ein farbiges, breites Band am oberen Ende, um ihn daran aufhängen zu können.

  • Binden Sie unten an den Strohkranz ein paar ausgeblasene, bemalte Eier an unterschiedlich langen, bunten Bändern.

  • Dazwischen können Sie auch einfach so ein paar bunte Bänder binden, die (glatt oder gedreht) zwischen den Eiern hängen.

  • Innen im Kranz können Sie einzelne, etwas größere Figuren wie Osterhasen oder Küken o.ä. befestigen, die als Blickfang dienen.

  • Nun dekorieren Sie den Strohkranz nach Geschmack mit Buchsbaumzweigen, kleinen künstlichen Blüten, bunten Federn, Schleifen, Schmetterlingen etc.

  • Zur Befestigung von Zweigen oder sonstiger Dekoration am Strohkranz, sind Haarnadeln sehr praktisch. Oder Sie verwenden eine Heißklebepistole.


ACHTUNG: Die Anwendung unserer Tipps erfolgt auf Ihr eigenes Risiko!

Beachten Sie bitte unsere Nutzungsbedingungen und den Haftungsausschluß.

« zurück zu: vorherige Seite | Osterdekoration


:

© 2008-2017 so-machts-omi.de | Alle Angaben ohne Gewähr! | Datenschutz | Impressum | Nutzungsbedingungen / Haftungsausschluß