So macht's Omi





Hausmittel gegen Schlaflosigkeit

Wer Probleme mit dem Einschlafen hat, sollte nicht gleich zu Schlafmitteln greifen. Auch alt bewährte Hausmittel können gegen Schlaflosigkeit wirken und zu seinem ruhigen und erholsamen Schlaf führen.

  Seite merken/weiterempfehlen

Das Phänomen Schlaflosigkeit ist uralt. Schon seit Jahrhunderten sind die Menschen davon betroffen. Die Liste der Hausmittel gegen dieses Phänomen ist daher lang.

Bewährt hat sich einerseits eine Tasse Tee mit Baldrian oder Zitronenmelisse. Auch Johanniskraut-, Lavendel-, Lindenblüten-, Orangen oder Weißdorntee können beruhigend und somit schlaffördernd wirken. Ebenfalls ein Glas warme Milch mit Honig oder Anis oder auch saure Milch zum Abendessen, verleihen einigen einen besseren Schlaf. Auch in Milch aufgekochte Zwiebeln sollen Wunder wirken. Dies ist jedoch Geschmackssache. Lauwarmes Brot, welches mit Honig gesüßt wurde, trifft sicherlich eher die Geschmacksnerven von mehr Menschen. In der Kneipp-Theorie schwört man auf kaltes Wasser, mit welchem der ganze Körper gewaschen wird. Auch kalte Arm- und Wadenwickeln können den Schlaf fördern. Während Kneipp auf kaltes Wasser schwört, so kann auch warmes Wasser - ggf. mit Duftstoffen wie Kamille, Lavendel, Baldrian oder Melisse versetzt - beruhigend und schlaffördernd wirken. Auch ein entspannendes Bad mit diesen Zusätzen kann Wunder wirken.

Duftstoffe sollen auch für Ausgeglichenheit sorgen und können zu einem besseren Schlaf führen. So z.B. ein Wattebausch mit Rosenöl oder ein Säckchen mit Hopfen, Johanniskraut oder Lavendel, welches neben dem Bett platziert wird. Auch ein Tropfen Lavendel-, Vanille-, Zimt- oder Anisdurft auf einem Wattebausch oder einem Taschentuch kann schlaffördernde Aromen freisetzen.

Hier noch ein Tipp, um der Schlaflosigkeit entgegen zu wirken. Nehmen Sie am Abend keine zu schweren Speisen zu sich und essen Sie nicht zu spät. Vom Abendessen bis zum Schlafengehen sollten schon einige Stunden vergangen sein.

ACHTUNG: Die Umsetzung unserer Ratschläge geschieht auf eigenes Risiko, und speziell bei Gesundheitsthemen ersetzen Omi’s Tipps keinesfalls den Gang zu Ihrem Hausarzt!

Beachten Sie bitte unsere Nutzungsbedingungen und den Haftungsausschluß.

« zurück zu: vorherige Seite | Wohlbefinden


:

© 2008-2017 so-machts-omi.de | Alle Angaben ohne Gewähr! | Datenschutz | Impressum | Nutzungsbedingungen / Haftungsausschluß